Samstag, 17. November 2012

Au weia, es ist Stoffmarkt!

Jepp, es war Stoffmarkt-Tag. :D Schon als die Termine bekannt wurden, hab ich gesagt, dass ich den doof finde und wohl nichts kaufe. Tja, den Tag muss man wohl erst noch finden, denn ich habe richtig zugeschlagen wie ich finde.

Lisa wollte unbedingt mitkommen, daher war ich ganz froh, dass ich wie immer schon um 9 Uhr vor Ort war. So waren der Coupon-Stand (bei uns immer ziemlich in der Mitte der Stände) sowie der Stenzo-Stand von Herberttextiel noch absolut leer und man konnte in Ruhe gucken ohne schubsen. Trotzdem war so fix ein wunderschöner apfelgrüner Sweat weg, dass ich nichts mehr bekam. Naja, dafür gab es noch genügend andere schöne Coupons wie ihr hier sehen könnt (darunter unten rechts zwei Strickstoffe):


Als nächstes sind wir zum Stenzo-Stand um Stoffe für unseren Kindergarten-Nähkurs der Vorschüler zu kaufen. Leider hab ich nicht so viele Stoffe nach meinem Geschmack für die Kinder gefunden und so sind es nur 5 Stoffe geworden. Außerdem zwei Nicki-Stoffe für Lisa als Weihnachtskleid (den Schnitt muss ich allerdings dafür noch aussuchen).



Zu guter letzt hat mir Sylvia von Hilco aus der Garage drei nahezu fehlerfreie Cool Stuff-Stoffe mitgebracht. Der Preis ist ein Traum gewesen: 12 Euro der Meter für den türkisen und 14 und 15 Euro für den orangen und braunen Stoff. Orange dreht schon mit den anderen roten Stoffen seine Kreise im Trockner und ich bin gespannt, was dann noch von Fehlern zu sehen ist.






Genäht habe ich in der letzten Zeit natürlich auch etwas, das zeig ich euch aber erst morgen, wenn es fertig ist. :)

Samstag, 10. November 2012

Nächstes Projekt für Mama

wird eine Walkjacke nach einem Schnitt von Patterncompany. Montag werde ich es im Nähkurs mal zeigen und nach Nähfallen fragen, da dies mein erster Mantel für mich ist. Da es auch nicht allzu viele Teile sind, kann ich es auch dort zuschneiden und mache so hoffentlich weniger Fehler.


4 auf einen Streich ...

... das kann ich für den gestrigen Tag für mich abhaken. Lisa ihr Schrank ist um 4 langarmige Shirts reicher und ich habe 3 für mich neue Farbenmix-Schnitte in Gr. 110/116 damit ausprobiert - 2 davon werden in Zukunft bestimmt häufiger genäht werden.

Fangen wir mit Leni an. Ich hatte etwas Angst vor dem V-Ausschnitt, weil mir so einer schon mal bei einem Schnitt von Mamu-Design total vermurkst ist. Nicht so hier, das ging so einfach und der Schnitt ebenfalls, dass ich ihn garantiert häufiger nähen werde, zumal er an Lisa (wenn ich die Ärmel etwas verlängere), sehr gut aussieht (sie steht nur etwas schief).

 

Dann hatte ich Zoe genäht. Ich liebe Raglan-Shirts, nichts geht in meinen Augen schneller und das Shirt war ne Sache von 30 Minuten inkl. Umbau der Ovi zur Cover und zwischendrin zig Unterbrechungen für Garnwechsel der Leni-Stickerei vom Bild oben. Auch Zoe passt Lisa super! Ich hab den Schnitt lange liegen lassen, weil ich ständig von Passformproblemen las, was bei uns zum Glück nicht zutraf.






So, und dann kommt der Pulli, von dem ich etwas enttäuscht bin: Klein Fanö. Ich finde den Schnitt so süß, aber er fällt dermaßen eng aus, obwohl ich ihn (von anderen diesbezüglich schon wissend) im Stoffbruch um nen Zentimeter verbreitert habe. Das scheint nicht auszureichen, so dass ich ihn das nächste Mal wohl um insgesamt 5 cm verbreitern werde, damit das Shirt wieder lockerer sitzt. Ich bin ja nur froh, dass ich ne Ovi habe, ich möchte gar nicht wissen, wie schnell die Nähte beim Anziehen reißen würden, wäre es ein normaler Nähma-Stich.

Stoffkombi 1 (die passt in natura wesentlich besser zusammen als hier am Bildschirm und auch das Halsbündchen ist nicht so giftig-grell):


Stoffkombi 2:


Damit wären meine Frl. Rosenrot-Stoffvorräte erschöpft, weil ich den Rest verkauft habe. Ich hätte sie auch langsam echt nicht mehr sehen können und Lisa wird ja auch älter.

Als nächstes stehen dann 3 Antonias an auf die ich schon gespannt bin. Ich hab schon zwei genäht und die vielen beide riesig aus.

Mittwoch, 7. November 2012

Ich habe einen tollen Mann!

Das denke ich nicht nur dann, wenn er in der Küche steht und kocht oder ohne zu Murren putzt, sondern auch jedes Mal, wenn er wieder handwerklich für unser Haus (bzw. jetzt nur noch für einzelne Zimmer) tätig ist.

Letzte Woche war es wieder soweit: er hat unserer Lisa ein neues Regal im Zimmer gebaut. Ihr Zimmer ist sehr klein mit 2 x 3,5 m und sie hat aus diesem Grund schon ein Hochbett mit untergebautem Sofa und Schreibtisch. So hatte sie immer auf der restlichen Zimmerfläche Platz zum Spielen, nur fehlte irgendwie die Möglichkeit den Kram auch mal richtig aufzuräumen. Lange habe wir dann nach einem schönen Regal für das Zimmer gesucht um dann zur Erkenntnis zu kommen, dass uns nichts so richtig gefällt oder aber abartig teuer ist. Micha hat also selbst gebaut, was sein absolutes Hobby ist. Lisa und auch der Rest der Familie sind zufrieden und Benjamin möchte jetzt ebenfalls ein Regal in sein Zimmer (bei dem es aber wesentlich schwieriger umzusetzen wird).

Hier mal Fotos vorher und nachher:



Der Tisch kann bei Bedarf einfach unter das Regal gerollt werden, so dass wieder etwas mehr Platz im Zimmer ist.

Patchwork fesselt mich mal wieder!

Jaja, der Patchwork-Virus hat mich mal wieder an die Maschine gefesselt. Seit drei Tagen saß ich immer wieder mal an der Maschine und heute dann auch zum ersten Mal auf dem Sofa mit dem Handquiltrahmen und dem Pony-Quilt für Lisa. Bei dem Quilt kam ich überraschend schnell voran, habe ein Drittel der Quadrate bereits erledigt. Dazu kommen aber noch einige zusätzliche Quadrate in die dann Hufeisen gequiltet werden sollen. Da muss ich mir aber erst noch eine Schablone zeichnen, damit ich mir die Umrisse auf den Stoff malen kann.

Genäht habe ich die nächsten Blöcke aus dem Online-Sampler der Quiltfriends:



Schon vor meiner OP angefangen und jetzt fertiggestellt: Drunkard's Path in Form einer Blüte

Der Ohio Star könnte einer meiner neuen Lieblingsblöcke werden, da die Schnellnähmethode mich wirklich überzeugt hat.
Der Card Trick wird bei mir wohl ein Einzelstück bleiben. Ich mag den einfach nicht noch einmal nähen, dabei ist er gar nicht sooo schwer.

Neu angefangen liegt auch noch ein Block mit Flying Geese herum, aber da muss ich wohl den Nahttrenner noch mal schwingen, weil meine Gänse jeweils 0,25 cm zu groß geworden sind und nun die Eckelemente des Blocks nicht schön aufeinander treffen. Da folgt das Bild also bestimmt morgen.

Montag, 5. November 2012

Hilde erstaunlich groß


So, lange ist es her seit dem letzten Posting, dabei ist die Hilde von Farbenmix noch vor dem 29. Oktober fertig geworden. Da kam dann meine Nasen-OP an der ich nun auch immer noch etwas laboriere. Aber irgendwann kann ich dafür richtig frei atmen und das Ziel werde ich nicht aus den Augen verlieren. *jawoll*

Und weil ich euch noch das Solo-Bild vom Top schuldig bin, fange ich mal mit dem an:


So, und dann kommt meine Hilde von Farbenmix. Genäht habe ich sie in Gr. 110/116 und weil ich an die Ausführung der 98/104 dachte, hab ich sie um gut 10 cm verlängert. Aber die beiden Nummern sind scheinbar total unterschiedlich, denn ich habe sämtliche Verlängerungen wieder abgeschnitten und es ist immer noch so reichlich, dass Lisa es im Moment nicht optisch schön tragen kann (auch wenn sie es tut), weil es immer noch so weit ist. Daher gibt es auch nur Fotos auf dem Boden, weil man angezogen nicht wirklich was vom Pulli sieht.

von vorne:

und von hinten:


Benutzt habe ich die Stoffe von Swafing, um die ich soooo lange herumgeschlichen bin, weil ich sie so wunderschön finde. Ich hab so viel gekauft, dass ich mir daraus hoffentlich auch noch was basteln kann.

Das könnte euch auch noch interessieren...

...