Montag, 22. September 2014

Fahrradtaschen und Patchworkblöcke sind entstanden

Heute kann ich euch die Fahrradtaschen zeigen, die ich in den letzten drei Wochen zur Probe nähen durfte. Lisa hat ihre in der Originalgröße mit meiner Hilfe genäht, meine habe ich etwas verbreitert, damit sie besser an meinen stark verkabelten Lenker passte. Genial finde ich, dass man sie einfach abmachen und dann als Umhängetasche oder mit Tragehenkel (und eine Mitnäherin sogar als Rucksack) nutzen kann.








Außerdem habe ich für den Anfänger-Quilt zum Thema "vom Meer zum Strand" 5 Blöcke genäht.






Nun hab ich von Benjamin den Auftrag für eine weitere Tasche bekommen und habe außerdem noch 5 Blöcke zum Thema "grau in grau" vor mir. Wenn ich das fertig habe, möchte ich endlich meinen angefangenen JellyRoll-Quilt fertig machen.

Dienstag, 2. September 2014

Es ist da!

Das erste Ebook, für das ich Probenähen durfte, ist nun seit gestern erhältlich und die ersten 15 Käufer erhalten es auch noch um einiges billiger, haltet euch also ran. :)

Trägerkleid Lisa

Dadurch darf ich euch nun auch die Bilder von meiner Lisa in ihrem Lisakleidchen zeigen.



Sie ist so stolz auf ihr Kleid, das durch den langen Volant und die extra längeren Träger schön mitwachsen kann. Stoff ist Feincord von Stenzo, den sich Lisa auf dem ersten Stoffmarkt in Stuttgart im Frühjahr rausgesucht hatte.


Inzwischen bin ich auch bei einem weiteren Probenähen angemeldet, bei dem ich eine Fahrradtasche nähe, die man auch direkt als Umhängetasche tragen kann.

Und bei https://www.facebook.com/byherzellie darf ich jetzt auch Probesticken, damit meine dicke Lina endlich mal mehr genutzt wird.

Mittwoch, 27. August 2014

Kissenparade

Das schöne Wetter hat uns nach einem sehr dunkelgrauen Vormittag nun doch überrascht und da hab ich mir Tochterkind und die genähten Kissen doch gleich geschnappt um sie bei dem tollen Sonnenschein zu präsentieren.



Ihr findet sie hoch? Nun ja, da habt ihr wohl Recht, denn sie sind gut 9 cm hoch. Allerdings gibt das Schaumgummi (Reste aus Benjamins Hochbett-Sofa, das wir abgebaut haben) extrem nach, so dass man dann auf noch bequemen ca. 2 cm Höhe sitzt.

Ich bin gespannt, wie lange das Ikea-Leinen so schön hell bleibt, aber ich hab noch eine Doppelpackung Gardinen hier liegen und nachdem ich 6 Stück aus den Resten von einer für Schwiegermama gekürzten Gardine kamen, sollten da für die Zukunft noch genug Reserven verbleiben.

Montag, 25. August 2014

Aufregende Dinge kommen auf mich zu ...

Die letzte Woche war für mich eine spannende:

Ich habe endlich die tolle Nauticus-Stickserie von Urban Threads gestickt und zu Sitzkissen für die Balkonstühle verarbeitet. Leider macht mir dieser Sommer einen Strich durch die Rechnung, so dass ich Bilder von der Terrasse noch nicht zeigen kann. Mann und Kinder sind jedoch genauso begeistert wie ich.

Hier mal ein Foto während dem Sticken:


Außerdem wurde ich für eine Probenähen ausgewählt, was mich irrsinnig gefreut hat. Ich habe festgestellt, dass ich keine Lust mehr auf altgediente Schnitte hatte und endlich mal was neues, noch unerforschtes ausprobieren wollte. Bester Beweis, dass dieser Schritt richtig war, ist Lisa, die das neue Kleid nahezu nicht mehr ausziehen möchte.
Hier ein kleiner Teaser von dem Kleid, das ich aus Stenzo-Feincord genäht habe:

Ab dem 01.09. gibt es dieses Ebook zu kaufen, dann kann ich euch auch die Collage hier zeigen.

Ich hoffe sehr, in Zukunft bei weiteren Probenähaufrufen mitmachen zu können und dann auch für Benjamin oder mich mal etwas neues zu nähen. :)

Außerdem kam am Freitag mein Paket vom Anfänger-Patchwork-RR der Hobbyschneiderin nach gut 2 Jahren wieder bei mir an und die Blöcke sind wunderschön geworden. Beinahe wäre das Paket noch genau nach der letzten Näherin im Nirvana des Postwesens verschwunden, aber durch viel Glück und Beharrlichkeit der Näherin wurde es doch wieder aufgefunden. In der kommenden Woche werde ich mal alle Blöcke auslegen und für euch fotografieren.

Samstag, 1. März 2014

Ich war nicht sehr fleißig in letzter Zeit, wie ich feststellen musste, aber trotzdem hab ich zwei geplante Projekte abschließen können.

Zum einen ein Rollkragen-Pulli für mich aus einem Stoffmarktjersey mit Norwegerpulli-Muster von dem ich aber kein Foto gemacht habe.

Und zum anderen ein Indianerkostüm für Lisa, auf das ich doch etwas stolz bin - ich hasse nämlich Fasching abgrundtief und das hat mich dann ziemlich Überwindung gekostet, etwas zu nähen. Aber da die kaufbaren Kostüme einfach alle einfallslos, hässlich und mit 35 Euro in meinen Augen doch überteuert waren, hab ich eben genäht.

Stoff ist ein komischer Dekostoff mit samtartiger Struktur und einer Webborte mit roten Fransen. Die Federn und Tiere sind Lace-Stickerei von embroidery library gewesen, die ich extra gekauft habe. Da gibt es auch noch mehr Tiere, aber Lisa fand Bären, Büffel und Wölfe doof und wollte nur die Schildkröte und die Eidechse haben zu den Federn.






Als nächstes muss ich dringend mal meine Ufo-Kiste durchsehen und gucken, was ich davon wirklich noch nähen möchte. Ein Encinitas-Kleid für Lisa ist eigentlich auch fast fertig, aber der Schnitt gefällt mir jetzt schon nicht, so dass auch das sehr viel Überwindung kosten wird. Schade um die Stoffe, die ich dafür genommen habe, denn die mag ich wirklich.

Samstag, 25. Januar 2014

Mein neues Nähzimmer im Vorratskeller :)

Mehrere Monate gingen mit Vorbereitungen ins Land, den Vorratskeller in ein eigenes Nähzimmer zu verwandeln. Kurz vor Weihnachten war es dann endlich fertig und ich möchte euch nun mal ein paar Bilder zeigen, wie es nun aussieht.

Zunächst aber ein Bild von meiner Gesellschafterin: Ms. Flossy


Sie wohnt hier in ihrem eigenen 60 Liter Cube von Dennerle zusammen mit Yellow Fire Garnelen und ein paar Schnecken.



Und hier seht ihr mein Nähreich vom Türeingang her. Linkes Bild mein Zuschneidetisch, der bei Nichtgebrauch einfach nach oben geklappt werden kann. Das war mal die alte Zimmertür, jetzt hab ich da eine Schiebtür, weil die weniger Platz verbraucht. Rechtes Bild ein Blick auf meinen Rollo-Schrank links für Kruscht und rechts daneben hinter dem Rollo ist die Weichwasseranlage, an die man auch regelmäßig mal dran muss.


Und einmal Nähbereich ordentlich aufgeräumt und einmal mit Stoff- und Nähchaos als Lisa meine Patchworkstoffe farblich sortieren wollte während ich ein Hoodie für Benjamin genäht habe.





Micha war die Wand irgendwie zu kahl und ich brauchte noch eine gute Aufbewahrungsmöglichkeit für meine großen Lineale, also haben wir sie kurzerhand aufgehängt. :)



Und hier mal noch ein neuer Blick in unser Wohnzimmer-Aquarium. Einige Pflanzen sind zwar auch schon wieder geändert, aber so sieht es ziemlich aktuell dort aus.


Das könnte euch auch noch interessieren...

...